Nickhautvorfall


Allgemeines

 

Weitere Bezeichnung: Vorfall des dritten Augenlids

 

Die Nickhaut des Hundes ist eine zusätzliche Bindehautfalte im nasenseitigen Augenwinkel und wird daher auch drittes Augenlid genannt. Sie besteht aus Bindehaut, einem so genannten Nickhautknorpel (Blinzknorpel) und der Nickhautdrüse, die bis zu 40% der Tränenflüssigkeit produziert. Die Nickhaut wird wie ein Scheibenwischer zum Befeuchten der Hornhaut eingesetzt, wenn sich die Augenlider schließen.

 

Ursachen

 

Bei einem Nickhautvorfall ist das dritte Augenlid auch beim geöffneten Auge im inneren Augenwinkel mehr oder weniger sichtbar. Nickhautvorfälle können ein-oder beidseitig vorliegen. Nickhautvorfälle haben sehr unterschiedliche Ursachen, daher sind bei diesem Krankheitsbild die Diagnose- und Behandlungsmaßnahmen bereits bei den Ursachen kurz beschrieben:

Schmerzen: Bei schmerzhaften Prozessen am Auge fällt die Nickhaut häufig reflektorisch vor. Durch eine gründliche Augenuntersuchung können Grunderkrankungen wie Hornhautveränderungen, Fremdkörper im Auge oder Entzündungen des Augeninneren diagnostiziert werden.

 

 

* Nickhautdrüsenvorfall: Bei einem sogenannten „cherry eye“ kommt es durch eine Bindegewebsschwäche zum Vorfall der Nickhautdrüse. Meist sind Welpen betroffen. Eine Entfernung der Nickhaut war früher zwar üblich, führt aber durch die fehlende Tränenproduktion langfristig zu einer Keratoconjunctivitis sicca(trockenes Auge). Heutzutage stehen andere chirurgische Methoden zur Verfügung, die die Nickhautdrüse im Augenwinkel fixieren.

 

* Umgeschlagener Blinzknorpel:  Besonders bei jungen Hunden kann der Nickhautknorpel umknicken. Der umgeknickte Anteil sollte dann operativ entfernt werden.

 

* Tumoren: Tumoren der Nickhaut können von der Bindehaut, der Nickhautdrüse oder dem Nickhautknorpel ausgehen. Die Therapie erfolgt je nach Ursprung des entarteten Gewebes. Dazu sind weiterführende Untersuchungen wie Ultraschall und Röntgennotwendig.

 

* Nickhautvorfall durch neurologische Erkrankungen:Ohrenentzündungen, Erkrankungen im Halsbereich oder Verletzungen an der Hals- und Brustwirbelsäule können Nerven verletzen, die das Auge versorgen und dadurch einen Nickhautvorfall auslösen.

 

* Nickhautvorfall aus ungeklärter Ursache: Gerade bei älteren Hunden ist eine genaue Ursache für den Vorfall der Nickhaut jedoch nicht zu finden. Bei diesen Hunden treten häufig nach einiger Zeit Spontanheilungen auf.

Vererbung: Bei einigen Hunderassen wie Hovawart und Dobermann ist ein leichter Vorfall der Nickhaut angeboren.

 

Bei kutzköpfigen Rassen (Engl. Bulldogge, Cocker Spaniel, Boston Terrier, Franz. Bulldogge) tritt es ebenfalls vermehrt auf die Vererbung ist aber noch ungeklärt 

Leitsymptom

 

Vorfall des dritten Augenlids

Symptome

 

Bei einem Nickhautvorfall schiebt sich die Nickhaut vor das Auge. Die Pupille und Linse sind teilweise oder sogar ganz von der Nickhaut bedeckt und man guckt auf Bindegewebe. Manchmal sieht das Auge rot aus.

 

Prognose

 

Die Prognose richtet sich stark nach der Ursache.

 

Tipps

 

Einem Nickhautvorfall können schwerwiegende Erkrankungen zugrunde liegen. Daher sollte immer sofort ein Tierarzt aufgesucht werden!

 

Stand: 28.12.2012, © Copyright by www.enpevet.de